Grundsteuerreform: Sprint statt Dauerlauf

Grundsteuerreform. Sprint statt Dauerlauf

Startschuss fällt am 1. Juli 2022. Gefinisht werden soll bis spätestens 31. Oktober 2022. Die Bemessung der Grundsteuer wurde bereits im Sommer 2018 vom Bundesverfassungsgericht als grundgesetzwidrig erklärt. Aus diesem Grund muss für alle deutschen Immobilien eine Neubewertung mit Stichtag 1. Januar 2022 erfolgen. Auf dieser Grundlage werden die Städte und Gemeinden die „neue“ Grundsteuer […]

Werner Löffler feiert Jubiläum!

Werner Löffler

Vor wenigen Tagen gab es einen besonderen Anlass zum Feiern. Werner Löffler, unser geschäftsführender Gesellschafter und Namensgeber der Kanzlei wurde 70 Jahre alt.  Das gesamte Team der Kanzlei wünscht ihm auf diesem Weg nochmals alles erdenklich Gute, weiterhin viel Kraft und Gesundheit. Wir sind froh, dass er uns allen stets mit Rat und Tat zur […]

Neue Bodenrichtwerte bereits zum 01. Januar 2022. Erhöhungen sind zu erwarten.

Im Zuge der anstehenden Grundsteuerreform wurde der Ermittlungszeitpunkt für die Bodenrichtwerte auf den 01. Januar 2022 vorgelegt. Nach unserem Kenntnisstand soll § 12 der Bayerischen Gutachterausschussverordnung (BayGaV) nun zeitnah durch eine Verordnungsänderung angepasst werde. Für geplante Immobilienübertragungen, bspw. im Wege der Schenkung, gilt es, in den verbleibenden Wochen des laufenden Kalenderjahres noch rechtzeitig einen Notartermin […]

Überbrückungshilfe III Plus: Fördermonate Juli 2021 bis Dezember 2021

Mit der Überbrückungshilfe III Plus wird der Förderzeitraum Juli 2021 bis Dezember 2021 unterstützt. Dabei wurde die ausgelaufene Überbrückungshilfe III nicht nur um weitere Fördermonate verlängert, sondern auch um eine „Restart-Prämie“ für die Fördermonate Juli 2021 bis September 2021 erweitert und um die Erstattung von Gerichtskosten für die Restrukturierung von Unternehmen in einer drohenden Zahlungsunfähigkeit […]

Klippen beim Nießbrauch im Erbschaftsteuerrecht

Die Übertragung von Vermögenswerten, insbesondere von bebauten Grundstücken, erfolgt häufig unter Zurückbehaltung von Nießbrauchsrechten. In der Praxis wird die Schenkung von Grundstücken auch mit einem Nießbrauchsrecht an eine weitere Person (z. B. Ehegatten) verbunden. Diese Gestaltungen haben im Erbschaft-/Schenkungssteuerrecht vielfältige Steuerauswirkungen zur Folge. Wird ein Grundstück unter Nießbrauchsvorbehalt unentgeltlich übertragen, muss zunächst der Wert des […]

Langjährige Kollegen geehrt

Langjährige Kollegen geehrt

Nach langer Zeit konnte wieder eine Betriebsveranstaltung stattfinden, an der auch langjährigen Kolleginnen und Kollegen Lob und Anerkennung ausgesprochen wurde. Bereits seit 40 Jahren ist Frau Heidi Hager (dritte von links) für die Kanzlei tätig. Auch ihre Ausbildung hat sie in der Kanzlei sowie anschließend ihre Weiterbildung als Bilanzbuchhalterin abgeschlossen. Für 20-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Frau […]

Umsatzsteuer: Neue Fernverkaufsregelungen ab 01.07.2021 und neues One-Stop-Shop (OSS) Verfahren

Die Umsetzung des sog. Mehrwertsteuer-Digitalpakets erfolgt ab dem 01.07.2021. Damit wird u.a. die bisherige Versandhandelsregelung abgeschafft und durch neue sog. Fernverkaufsregelungen bei Lieferungen an Nichtunternehmer ersetzt. Zudem wird der sog. Mini‐One‐Stop‐Shop (MOSS) mit dem neuen sog. One‐Stop‐Shop (OSS) erweitert. Bisherige Versandhandelsregelung  Bisher waren Fernverkäufe in das europäische Ausland an private Abnehmer (B2C, d.h. Business-to-Consumer) immer dann im Bestimmungsland steuerpflichtig, wenn der Verkäufer die Ware […]

Das Berliner Testament und dessen Auswirkung auf die Erbschaftsteuer

Berliner Testament Als Berliner Testament wird eine testamentarische Regelung bei Eheleuten bezeichnet, bei denen die Ehegatten sich gegenseitig zu Erben einsetzen und ihre gemeinsamen Kinder zu Erben des Letztversterbenden. Diese Regelung hat sich im Zivilrecht als vorteilhaft erwiesen, weil die Interessen der Eheleute dadurch vorteilhaft abgedeckt werden. Die Folgen aus erbschaftsteuerlicher Sicht können aber nachteilig […]

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mandanten, mit der zweiten Phase der Überbrückungshilfe erhalten Betroffene einen Zuschuss in Höhe von bis zu 90 % bestimmter Fixkosten. Nach einigen Verwirrungen kurz vor Weihnachten wurde vom Bundeswirtschaftsministerium am vergangenen Freitag klargestellt, dass die Höhe der Förderung beihilferechtlich gedeckelt ist. Im Grunde ist nunmehr auch Voraussetzung, dass im […]

Corona Hilfen für Unternehmen: Novemberhilfe und Überbrückungshilfe II

Website Löffler 35

Sehr geehrte Damen und Herren, wie Ihnen bekannt ist, können Sie als Arbeitgeber in der Zeit von 01.03.2020 bis 31.12.2020 Ihren Beschäftigten Sonderzahlungen in Höhe von bis zu 1.500 Euro steuerfrei in Form von Zuschüssen und Sachbezügen gewähren. Zwar wird diskutiert, den Bezugszeitraum für die Begünstigung über den 31.12.2020 hinaus zu verlängern. Da dies jedoch […]